Dank Onlinevergleichs-Rechner zum Firmen-Vertrags-Rechtsschutz

Firmenvertragsrechtsschutz: Viele Jahre war es nur für sehr wenig Gewerbliche Unternehmen möglich, sich mit einer Rechtsschutzversicherung für den Fall der Streitigkeiten im Zusammenhang mit Kaufverträgen, Werksverträgen, oder aus einer mangelnden Zahlungsmoral heraus, abzusichern.

Zwischenzeitlich bieten einzelne Rechtsschutzversicherer diesen sog. Firmenvertragsrechtsschutz als Ergänzung zum Firmenrechtsschutz gem. §28ARB wieder an. Jedoch ist oftmals eine sehr spezifische und individuelle Prüfung durch den jeweiligen Versicherer von zwingender Vorraussetzung für den Abschluss eines solchen interessanten Zusatzschutzes. Neben den üblichen Eckdaten einer Firma, wie Anzahl der Mitarbeiter, benötigen einzelne Rechtsschutzversicherer weitere Angaben vom Kunden, um über die Annahme des Firmen-Vertrags-Rechtsschutzes zu befinden. So werden Angaben zum Jahresbruttoumsatz genauso gewünscht, wie die Beantwortung der Frage, ob in der Vergangenheit bereits Streitigkeiten aus den unternehmensspezifischen Verträgen vorgekommen sind, oder derzeit anhängig sind.
Erst mit vollständiger Beantwortung dieser und weiterer Risikofragen, werden kundenspezifische Angebote vom Versicherer abgegeben.

Diese Vorgehensweise machte es in der Vergangenheit fast unmöglich, den Firmenvertragsrechtsschutz in einem Onlinevergleich rechnerisch mit aufzunehmen.

Die Auxilia Rechtsschutzversicherung gehört zu den wenigen Unternehmen, welche zwischenzeitlich im Bereich des Firmenrechtsschutz den Firmenvertragsrechtsschutz für ausgewählte Berufsgruppen (Gewerbearten) diesen Rechtsschutz anbietet.

Firmen-Vertrags-Rechtsschutz – Firmen mit Möglichkeit der Beantragung

Für folgend genannte Gewerbebereiche ist eine derartige Absicherung realisierbar.

1. Hotel- und Gaststätten
Hotel / Pension / Jugendherberge, sonstige Hotel / Gastronomie, Gaststätte / Restaurant, Billiardsalon / Bowlingcenter / Kegelbahn, Bistro / Café, Eisdiele, Imbiss / Trinkhalle, Internet-Café, Kantinenbetrieb / Küchenbetrieb, Partyservice / Catering

2. Gewerbe des Einzelhandels
Bäcker, Blumen / Florist,Buchhandlung, Chemische Reinigung / Wäscherei / Waschsalon,Computer- Elektronik, Copyshop, Drogerie, Fahrradhandel, Geschenkartikel, Haushaltswaren, Kiosk, Lebensmittelhandel, Lottoannahme, Metzger, Mode und Bekleidung / Sportartikel,
Musikgeschäft, Paketshop, Parfümerie, Reformhaus, Reisebüro / Reiseveranstalter, Schreibwaren / Bürobedarf / Bastelbedarf, Solarium / Sauna, Spielwaren, Tabakwaren, Telefonshop, Wohnaccessoires, Zoo- / Tierhandlung.

3. Unternehmen im Fitness- und Wellnessbereich
Ernährungsberatung, Fitnessstudio / Sportstudio, Friseur, Fußpflegesalon, Kosmetikstudio, Tätowierstudio, Wellness- / Massagesalon

5. Steuerberater, Wirtschaftsprüfer

Warum ist die Absicherung mit dem Firmenvertragsrechtsschutz so interessant

Im unternehmerischen Bereich können schnell Streitigkeiten entstehen, die vom Streitwert her und den daraus resultierenden Anwalts-und Gerichtskosten leicht die Rücklagen des gewerblichen Unternehmens aufbrauchen oder diesen gar finanziell in Bedrängnis bringen.

Dabei umfasst das Leistungsspektrum des Firmenvertragsrechtsschutzes den Kostenschutz für Streitigkeiten aus z.B.: Kaufverträgen, Werkverträgen, Lieferverträgen, Wartungsverträgen, Reparaturverträgen und vieles mehr. Dabei gilt der Versicherungsschutz nicht nur bei Streitigkeiten mit ihren Kunden, es sind auch Streitigkeiten vom Versicherungsschutz erfaßt, die im Zusammenhang mit Lieferanten, Herstellern oder Subunternehmern stehen.
Jedoch gilt überwiegend nur der gerichtliche Kostenschutz, alle außer- und vorgerichtlichen Auseinandersetzungen sind somit nicht vom Versicherungsschutz erfaßt. Kostendeckung durch den Rechtsschutzversicherer erfolgt ab Klageeinreichung vor Gericht.

Die derzeit am deutschen Versicherungsmarkt gebotenen Firmen-Vertrags-Rechtsschutz Tarife beinhalten üblicherweise eine Selbstbeteiligung, die bis 600 Euro betragen kann. Zusätzlich treten einige Versicherer erst in den Versicherungsschutz ein, sofern ein bestimmter Mindeststreitwert erreicht wurde.(angeboten bis 6000 Euro)

Von diesen Regelungen weicht der Tarif der Auxilia-Rechtsschutzversicherung positiv ab. Mindeststreitwerte sind nicht definiert. Die Selbstbeteiligung entspricht der des  Firmenrechtsschutztarifes. Hierbei kann der Kunde zwischen 150 Euro, 300 Euro und 600 Euro wählen. Für den risikobewußten Kunden, bietet die Auxilia im Firmenbereich auch eine günstigere Tarifvariante mit fallende Selbstbeteiligung an. Die Start-Selbstbeteiligung liegt im Firmenbereich bei 1000 Euro und reduziert sich bei schadenfreien Vertragsverlauf.

Onlinevergleich Firmenrechtsschutz mit Firmenvertragsrechtsschutz

Seit 1999 bietet Finanzprofit Versicherungsmakler erfolgreich eigenständige Onlinevergleichsrechner im Rechtsschutzbereich an.
Egal ob Privatrechtsschutzversicherung oder Firmenrechtsschutzversicherung für gewerbliche Unternehmen bzw. medizinische Berufsgruppen, unsere Interessenten und Kunden können unkompliziert eine Vielzahl an Rechtsschutzversicherern miteinander vergleichen und online entsprechenden Versicherungschutz beantragen.
Nun ermöglichen wir als einer der ersten Vergleichsanbieter auch die Berechnung und den Einschluss des Firmenvertragsrechtsschutzes in die Rechtsschutzversicherung für Selbständige und Firmen.

Eine Beratung zu den von uns gebotenen Versicherungsprodukten im Zusammenhang zu dem gewünschten Versicherungsschutz stellt eine Selbstverständlichkeit dar. Hierzu steht Ihnen unsere Telefon-Hotline jederzeit zur Verfügung.

Vergehen oder Verbrechen im Spezial-Strafrechtsschutz

Ob in Ausübung einer beruflichen Tätigkeit, im Ehrenamt des Sportvereines oder im privaten Bereich, schnell kann man sich einem strafrechtlichen Vorwurf ausgesetzt sehen. Die Behörden für die Strafverfolgung, wie Polizei, Zoll oder Steuerfahndung, müssen jedem Hinweis einer Straftat nach dem sog. Legalitätsprinzip nachgehen.  Dabei unterscheidet das deutsche Strafrecht Verbrechen – Taten, die mit Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr oder darüber bedroht sind und Vergehen – Taten, die mit einer geringeren Mindest-Freiheitsstrafe (weniger als 1 Jahr) oder mit Geldstrafe bedroht sind.

Beispiele für Vergehen:
Diebstahl, Nötigung, Erpressung, Körperverletzung, unterlassene Hilfeleistung, Steuerhinterziehung, unerlaubter Umgang mit Abfällen, unerlaubter Handel mit Betäubungsmittel, Betrug

Beispiele für Verbrechen:
sexueller Missbrauch oder Nötigung, Meineid, schwere Körperverletzung.

Der in der Rechtsschutzversicherung automatisch mitversicherte Strafrechtsschutz schützt nur bei Vergehen, solange dem Versicherungsnehmer fahrlässiges Verhalten vorgeworfen wird.

Da für die Einleitung eines Strafverfahrens der bloße Vorwurf einer Tat ausreicht, können einem auch schnell schwere Vorwürfe treffen.

Hier hilft der Spezial-Straf-Rechtsschutz (SSR). Dieser kann als Zusatzbaustein zu einer Privatrechtsschutzversicherung oder einer Firmenrechtsschutzversicherung integriert werden und bietet von den meisten Rechtsschutzversicherern Versicherungsschutz bei Vergehen des Strafrechtes.

Jedoch versichern die meisten Versicherer im Spezial-Strafrechtsschutz nur strafrechtliche Vergehen im Rahmen der beruflichen Tätigkeit. Wer sich z.B. in einem Ehrenamt engagiert, kann sich schnell unberechtigterweise dem Vorwurf einer Straftat ausgesetzt sehen. Um auch in solchen Fällen Versicherungsschutz in Anspruch nehmen zu können, ist es ratsam, die Angebote der Rechtsschutzversicherer genau zu vergleichen.

So sichert beispielsweise die AUXILIA, der Roland Rechtsschutz, die Rechtsschutz Union oder D.A.S. neben dem beruflichen Lebensbereich auch das Ehrenamt und den Privatbereich, also alle Lebensbereiche, ab.

Was ist jedoch bei dem Vorwurf eines Verbrechens? Nur wenige Rechtsschutzversicherer bieten hier im Vorfeld über den SSR Versicherungsschutz.  So versichert die Auxilia auch beim Vorwurf von Verbrechen – Taten.

Eines ist jedoch bei allen Versicherern gleich: Bei einer vorsätzlichen Verurteilung entfällt rückwirkend der Versicherungsschutz. Demgegenüber übernehmen z.B. die Auxilia und D.A.S. auch die Kosten, wenn eine Verurteilung wegen Vorsatz erfolgt und das Verfahren durch einen rechtskräftigen Strafbefehl abgeschlossen wird.

In der Regel sieht der Spezial-Strafrechtsschutz eine Kostenerstattung von Honorarvereinbarungen mit Rechtsanwälten über den Rahmen des RVG vor.

Speziell für Unternehmen und Selbstständige besteht die Möglichkeit des Abschlusses einer speziellen Strafrechtsschutz-Police für die unternehmerische Tätigkeit. Hier geht der Versicherungsschutz über die des Spezial-Strafrechtsschutzes hinaus.

Versicherer mit überarbeitete Vertragsbedingungen

Die D.A.S. Rechtsschutzversicherung ist bereits seit vielen Jahren international tätig und in Sachen Rechtsschutzversicherungen der Marktführer in Europa.

Der Versicherer ist der Rechtsschutzspezialist der ERGO-Versicherungsgruppe, welche andererseits zur Munich Re gehört.
Diese Gesellschaft bietet neben innovativem Rechtsschutzpodukten viele praktische Service-Dienstleistungen rund um verschiedene Rechtsgebiete an. Dabei steht der Vertragskunde stets im Mittelpunkt. Sie hat kontinuierlich führende Trends gesetzt, wie z.B. die Etablierung der Mediation im juristischen Alltag, die dann auch von 0weiteren Gesellschaften eingeführt wurde.

Die D.A.S. erweitert mit einer Anzahl von Verbesserungen das Leistungsspektrum ihrer Produkte.
Nun können künftig alle Tarifvarianten des Komfort- und Premium-Rechtsschutzes auch als Single-Variante abgeschlossen werden, die auch für Alleinstehende mit Nachwuchs gelten.

Neu sind auch die neuen Bedingungen für Aufhebungsvereinbarungen im Berufsrechtsschutz. Diese konnten bis dato, im Rahmen der Rechtsschutzversicherung, nur von Arbeitgebern juristisch gecheckt werden. Jetzt haben auch Arbeitnehmer die Möglichkeit, über ihre Rechtsschutz derartige Überprüfungen durch einen Anwalt realisieren zu lassen. Sie können ein Entschädigungsangebot ihres Arbeitgebers im Rahmen einer Rechtsberatung überprüfen lassen, ohne dass ein Rechtsschutz Schadenfall vorliegt.

Weiterhin hat die D.A.S. die Premium-Produktlinie gleich um zwei Dienstleistungen erweitert.
So können Selbständige ihren Internet-Auftritt durch spezialisierte Anwaltskanzleien auf juristische Hindernisse analysieren lassen.
Darüber hinaus haben alle D.A.S.-Vertragskunden Anspruch auf juristische Hilfe bei der Anfertigung eines gültigen und rechtssicheren Erbdokuments.

Neben ERGO führt mittlerweile genauso der Rechtsschutzversicherer die ersten Klartext-Versicherungsbedingungen bei Rechtsschutz-Produkten ein. Diese haben zum Ziel, die Kommunikation mit dem Versicherten verständlicher und auch transparenter zu machen.
Die D.A.S. hat in einem ersten Schritt die bestehenden Vertragsbedingungen für die D.A.S.-Rechtsauskunft vereinfacht, auf eine Seite verkürzt und auch überarbeitet.

Mit diesen intensiven Leistungsverbesserungen, den neuen individuellen Produktausführungen und den neuen ARB-2012 setzt der Marktführer D.A.S. erneut Maßstäbe in den Vertragswerken der Rechtsschutz Versicherung .

Weitere Angaben finden Sie unter folgender Partnerseite >>

Ist die selbständige Nebentätigkeit rechtsschutzversichert?

Leistungsfall zum Schadensersatz-Rechtsschutz

Wer selbständig, freiberuflich oder gewerblich tätig ist, sollte den Versicherungsschutz seiner bestehenden Rechtsschutzversicherung
dringend überprüfen. Dies gilt auch dann, wenn der Lebens- oder Ehepartner eine derartige Tätigkeit ausübt.

Selbst wenn der Tätigkeitsumfang nur nebenberuflich erfolgt, sind Streitigkeiten im Zusammenhang mit dieser Nebentätigkeit
im Rahmen der üblichen Privatrechtsschutzversicherung nicht versichert.

Nachfolgendes Beispiel, welches von der Auxilia Rechtsschutzversicherung zur Verfügung gestellt wurde, zeigt einen
derartigen Schadenfall am Beispiel des Schadenersatz-Rechtsschutz auf:

„Der Versicherungsnehmer ist neben seiner angestellten Tätigkeit ein ambitionierter Fotograf.

Nachdem seine Ausrüstung immer umfangreicher und teurer wurde, beschloss er, mit seinem Können nebenberuflich etwas hinzu zu verdienen. Die Umsätze hielten sich im Rahmen, aber er konnte steuerrechtlich zumindest einen kleinen Gewinn verbuchen.

Im Zuge der Sanierung des Abwasserkanals wurde die Straße vor seinem Wohnhaus aufgebaggert.
Aus Unachtsamkeit beschädigte der Baggerführer die Stromleitung und es kam zu einem Kurzschluss. Im gesamten Straßenzug fiel der Strom aus.

Als Der Versicherungsnehmer ein paar Tage später seinen speziell für die Bildausdrucke angeschafften Großformatdrucker nutzen wollte, war dieser defekt. Sein Fachhändler diagnostizierte einen Überspannungsschaden.

Der Versicherungsnehmer stellte sofort den Zusammenhang zwischen der Beschädigung der Stromleitung und dem beschädigten Drucker dar. Er wandte sich an die Baufirma, die jegliche Verantwortung bestritt.

Der Versicherungsnehmer verklagte die Baufirma. Im Rahmen der Beweisaufnahme führte der gerichtliche Sachverständige aus, dass durchaus eine Überspannung Ursache des Defektes sein kann. Auch wäre es prinzipiell möglich, dass durch den Baustellenunfall ein Überspannungsimpuls ausgelöst worden sei. Allerdings könne er keine Aussage darüber treffen, ob der konkrete Unfall für den konkreten Schaden verantwortlich war.
Der Versicherungsnehmer konnte nicht belegen, dass der Drucker unmittelbar vor dem Unfall noch funktionierte. Ihm waren auch keine weiteren Schäden, z.B. bei seinen Nachbarn bekannt, die seine Behauptung untermauern würden. Mit der Begründung, dass er beweisfällig geblieben sei, wies das Amtsgericht die Klage ab.

Bei einem Streitwert von 900,- € ergaben sich Anwalts- und Gerichtskosten in Höhe von 1.415,- €, wobei allein die Sachverständigenkosten 870,- € betrugen.“

Versicherungsschutz für o.g. Schadenbeispiel findet man in Rechtsschutzversicherungen, die den Schadensersatz-Rechtsschutz im Firmen- und selbständigen Bereich enthalten. Einen Preis-Leistungsgegenüberstellung zu dieser Versicherungsart finden Sie im Vergleich der Firmenrechtsschutzversicherung.

Zwischenzeitlich bietet die Auxilia Rechtsschutzversicherung speziell für die Gruppe der Kleinunternehmer – mit einem Jahresumsatz bis 17 500 Euro – den sog. Kleinunternehmer-Rechtsschutz. Somit kann dieses Kleinunternehmer Risiko auch in preiswerter Ergänzung an den Privatrechtsschutz, z.B. JURPRIVAT, abgesichert werden.

Rechtsschutz mit Jurcash der NRV

Was ist Jurcash?

Jurcash ist für gewerbliche Kunden der NRV und kann als Serviceleistung zur bestehenden Gewerberechtsschutzversicherung abgeschlossen werden. Damit können Selbständige, Vermieter und Gewerbetreibende unbezahlte und unstreitige Rechnungen durch ein Inkassounternehmen einfordern und das bei geringem Kostenrisiko. Egal wie hoch die Forderungen sind, mit Jurcash werden diese effizient, gezielt und professionell beigetrieben.

Warum Jurcash?

Kunden zahlen ihre Rechnungen nicht oder ein Vermieter bekommt die fällige Miete nicht überwiesen. Jeder der selbständig ist, kennt dieses Problem. Schnell führen solche Forderungsausfälle zu finanziellen Engpässen oder können sogar die Existenz bedrohen. Dazu kommt noch, dass Rechtsstreitigkeiten aus Verträgen zwischen Unternehmer und Kunde (auch Firmen-Vertrags-Rechtsschutz genannt) sehr selten versicherbar sind. Mit Jurcash wird diese Lücke am Rechtsschutzmarkt geschlossen. Der Gewerbetreibende kann mit Jurcash alle noch ausstehenden Forderungen an das Inkassounternehmen abgeben. Dabei spielt es keine Rolle wie hoch die Forderungen sind und seit wann sie bestehen. Es können auch Forderungen abgegeben werden, die noch vor Abschluss des Vertrages entstanden sind.

Weitere Vorteile von Jurcash:

  • kein Mitgliedsbeitrag, Einmalgebühr, Jahresbeitrag oder Erfolgsprovision
  • der Forderungseinzug wird komplett abgewickelt – von der ersten Mahnung bis zum Zwangsvollstreckungsverfahren
  • keine Kosten für Mahn- und Vollstreckungsbescheid
  • beauftragter Inkassodienstleister ist Vertragspartner der SCHUFA-Holding AG
  • Telefoninkasso mit Einwands- und Widerspruchsbearbeitung
  • professionelle Schuldneransprache – dadurch mehr Erfolg beim Forderungseinzug
  • wöchentliche Auszahlung der eingezogenen Gelder

Die Servicepalette von Jurcash ist umfangreich. Eine effiziente Inkassodienstleistung, wenn es um Forderungsmanagement geht.

Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutzversicherung

Ob als Mieter oder Vermieter, als Wohnungs- oder Hauseigentümer, hier kann es schon mal zu Streitigkeiten kommen, die nicht selten vor dem Gericht ausgetragen werden. Mit dem Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz können dann rechtliche Interessen geltend gemacht werden.

Schadenbeispiel zum Wohnungs-Mietrechtsschutz:
Entsetzt entdeckt Frau L. hinter ihrem Schlafzimmerschrank Schimmelflecken. Sie ruft ihren Vermieter an, doch der tut nichts dagegen.
Daraufhin reduziert Frau L. die Miete um die Hälfte.
Ein halbes Jahr lässt sich der Vermieter das gefallen, dann kündigt er das Mietverhältnis und klagt auf Zahlung und Räumung. Pech
für Frau L.: Ein Gutachter stellt fest, dass zu wenig gelüftet wurde. Sie ist also selbst schuld an der Schimmelbildung!
Sie muss die restlichen Mieten zahlen und die Wohnung verlassen. Gut, dass ihre Rechtsschutzversicherung die Verfahrenskosten von 4.193 Euro inkl. der Gutachterkosten übernommen hat.

Beispiel gemietete Gewerbeimmobilie:
Ein Spediteuer wird von der Ordnungsbehörde aufgefordert, Vorkehrungen für den Brandschutz für die Garagenhalle, in welcher der Fuhrpark des Spediteurs untergebracht sind, zu sorgen. Die dafür erforderlichen Baumaßnahmen würden 10.000 € kosten. Der Spediteuer ist aber der Auffassung, dass die Vermieterin diese Kosten zu tragen hat. Diese verweigert dies und somit kommt es zum Prozess vor dem Landgericht. Der Spediteuer unterliegt erst in der Berufungsinstanz. Seine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Gesamtkosten für den Rechtsstreit in Höhe von 12.000 €.

Mieter von Wohnungen genießen vergleichbaren Versicherungsschutz über den Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz gem. §29ARB.

Beispiel Vermieterrechtsschutz:
Der Vermieter einer Arztpraxis verlangt vom Praxisbetreiber, dass er wegen einer notwendigen Gesamtsanierung des Gebäudes seine Arztpraxis vorübergehend in ein Nebengebäude verlagert. Dieser hält dies für unzumutbar. Der Vermieter hat den Auszug des Arztes erfolgreich gerichtlich durchsetzen können. Die Rechtsschutzversicherung des Arztes übernimmt die Prozesskosten in Höhe von ca. 2.240 €.

Auch Vermieter von Wohnungen sind über den Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz entsprechend versichert.
Im Falle eines Vermieters z.B.:

  • Mieter zahlt keine Miete
  • Mieter weigert sich trotz Kündigung die Wohnung zu verlassen

Anwalts- und Gerichtskosten sind weiterhin in folgenden Streitfällen über den Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz abgedeckt:

  • Mieterhöhungen
  • Nebenkostenabrechnungen
  • Umlegung von Modernisierungskosten
  • Streit wegen Kündigung
  • Rückzahlung der Kaution

Die verschiedenen Versicherungen bieten für alle Lebensbereiche die entsprechende Rechtsschutzversicherung. Preislich gesehen bietet sich hier ein Rechtsschutzpaket an, da Einzelabschlüsse, wie z. B. die Wohnungs- und Grundstücksrechtsschutz, relativ teuer sind.

Jedoch ist bei den meisten Versicherern mindestens eine Wartezeit von 3 Monaten nach Vertragsbeginn zu beachten, bevor der Wohnungs- und Grundstück-Rechtsschutz für einen Versicherungsfall eintritt.

Forderungsmanagment verbessert Service für Rechtsschutzkunden

Üblicherweise haben gewerbliche Rechtsschutzkunden nicht die Möglichkeit, offene Forderungen im Zusammenhang ihrer unternehmerischen Tätigkeit über die Rechtsschutzversicherung abgesichert zu wissen.
Um die Attraktivität des Firmenrechtsschutzes zu erhöhen, bieten seit einigen Jahren diverse Rechtsschutzversicherer ein sog. Forderungsmanagment als Serviceleistung ihren Rechtsschutzkunden an.

Auch Roland Rechtsschutz hat seine Leistungen um das Forderungsmanagement JurMoneyPlus erweitert. JurMoneyPlus ist im Kompakt- und KompaktPlus-
Rechtsschutz für Geschäftskunden enthalten. Als Kooperationspartner agiert hier die SWBS Gesellschaft für Forderungsmanagement.
Diese Gesellschaft mahnt für gewerbliche Rechtsschutzkunden der Roland Rechtsschutz Versicherung fällige, unstreitige Forderungen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro beim Schuldner an.

Die Rechtsschutzkunden sind somit – ohne Gebühren zahlen zu müssen – abgesichert, wenn die Zahlungsmoral der Kundschaft zu wünschen übrig lässt.

JurMoneyPlus bietet folgende gebührenfreie Leistungen und Vorteile:

  • SWBS mahnt außergerichtlich und lässt die Forderungen
    gerichtlich über Mahn- und Vollstreckungsbescheid titulieren
  • Wenn es erforderlich ist, wird die Zwangsvollstreckung betrieben
  • Rechtsschutzkunden ersparen sich Zeit, Arbeit und Ärger mit zahlungsunwilligen Schuldnern
  • Sie signalisieren dem Schuldner, dass Sie Ihren Zahlungsanspruch ernsthaft verfolgen

Die Beauftragung des Forderungsmanagments kann telefonisch oder direkt online erfolgen.

Damit der Kunde über den Stand der Forderungsbeitreibung laufend informiert ist, steht auf Wunsch neben der telefonischen Nachfragemöglichkeit, auch eine Onlineplattform zur Verfügung.

Beitragsanpassung in der Rechtsschutzversicherung

Wie in jedem Jahr, werden auch in 2010/ 2011 die Beiträge in der Rechtsschutzversicherung steigen. Neben fast allen anderen Versicherern hebt auch die DEURAG Rechtsschutzversicherung mit der beginnenden Fälligkeit 01.10.2010 die Beiträge für den Privatrechtsschutz um 5,0% bis 7,5% an.

In der Firmenrechtsschutzversicherung gem. §28ARB findet die Anpassung generell um 7,5% nach oben statt.

Kunden die in diesem Zusammenhang nach neuen Versicherungsschutz Ausschau halten, haben ein außerordentliches Kündigungsrecht. Die Kündigung muss
gegenüber dem Versicherer mit monatlicher Frist ab Bekanntgabe der Preiserhöhung zur Hauptfälligkeit – der Zeitpunkt des Wirksamwerdens der
Beitragsangleichung – erfolgen.

Eine positive Tarifregelung gilt für Selbständige Personen und Familien als DEURAG-Rechtsschutz Kunden. Bisher mußten diese einen sepaten Tarif für den Privat- Berufs- und Verkehrsrechtsschutz abschließen. Künftig gilt der Privatrechtsschutz gem. §26ARB auch für selbständig Tätige.

Jedoch ist der gewerbliche, freiberufliche oder selbständige Bereich vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
Die Rechtsschutz Union war bisher einer der ersten Rechtsschutzversicherer, die auch für Selbständige ohne Absicherung der gewerblichen oder freiberuflichen Risiken, eine Gleichbehandlung mit dem Nichtselbständigentarif realisierte. Somit führte nun auch die DEURAG diese positive Regelung ein.

Im erweiterten Beratungsrechtsschutz übernimmt nun die DEURAG Kosten bis 500 Euro für ein Beratungsgespräch sowie für eine darüber hinausgehende Tätigkeit des Anwaltes oder Notars zur Erstellung einer rechtswirksamen Patienverfügung oder Vorsorgevollmacht – natürlich ohne Anrechnung einer Selbstbeteiligung.

Weitere wichtige Informationen zur Beitragsanpassung bei Rechtsschutzversicherung finden Sie auf folgender Seite

DEURAG – ein Rechtsschutzversicherer für den Gewerblichen Kunden

Die DEURAG hat eine spezielle Rechtsschutzversicherung für Firmen, Freiberufler und Selbstständige entwickelt und umfasst für die erwähnten Berufsbereiche den Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz zum Paulschaltarif. Für privat und beruflich genutzte Immobilien steht auch der Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz mit Sicherheit für den Geschäftskunden, seiner Familie und seinem Unternehmen zur Verfügung. Als Zusatzpaket bietet die DEURAG den Spezial-Straf-Rechtsschutz für den beruflichen und betrieblichen Bereich an, sowie kann auch der so genannte Berufs-Vertrags-Rechtschutz für Hilfsgeschäfte und Versicherungsverträge gewählt werden.

Mit dem Regress-Rechtsschutz und Berufs-Vertrag-Rechtsschutz gibt es auch für den medizinischen Bereich wie Ärzte, Apotheker, Heilpraktiker sowie Optiker, Hörgeräteakustiker oder dem ambulanten Alten- und Krankenpflegedienst eine besondere Berufs-VertragsRechtschutzversicherung.

Eine Service-Leistung bei der DEURAG ist die telefonische Beratung mit kompetenten und unabhängigen Anwälten. Ohne Mehrbeitrag geht es dabei oft um die präventive Beratung. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Rechtsgebiete, für die telefonische Beratung in Anspruch genommen wird, versichert sind oder überhaupt versicherbar sind. Im Handels- und Gesellschaftsrecht können Geschäftskunden telefonische Beratung erfahren, obwohl es für dieses Rechtsgebiet keine Rechtsschutzversicherung gibt.

Die Service-Leistung „Auskunft Plus“ bietet für Selbstständige und Gewerbetreibende mit einer Rechtsschutzversicherung bei der DEURAG, die Möglichkeit professionelle Wirtschaftsauskünfte von über 40 Millionen Unternehmen und Privatpersonen in Deutschland abzufragen und das während der gesamten Geschäftsbeziehung.

Im Rahmen einer abgeschlossenen Vermieterrechtschutzversicherung werden auch Auskünfte über die Bonität eines zukünftigen Mieters gegeben.

Arbeitsrechtsschutz – wichtiger Schutz in der Wirtschaftskrise

Wirtschaftskrise an den Arbeitsgerichten angekommen

Nachdem in den zurückliegenden Jahren eine Beruhigung an den Märkten und ein Rückgang der Streitigkeiten im Arbeitsrechtsschutz zu verzeichnen war, müssen im Verlauf der Wirtschaftskrise die

Rechtsschutzversicherer einen deutlichen Anstieg der Arbeitsrechtsschutz Schadenfälle konstatieren.

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rechnet im Jahr 2009 mit bis zu 680.000 Arbeitsrechtsschutzfällen – eine Zunahme von fast 20 Prozent im Vergleich zum Jahr 2008.
In diesem Zusammenhang wird mit Aufwendungen von rund einer halben Milliarde Euro – gut 30 Prozent mehr als in 2008 – gerechnet.

In der ersten Instanz tragen bei Arbeitsrechtlichen Streitigkeiten beide Parteien – Arbeitnehmer und Arbeitgeber – die Kosten des Rechtsstreites. Hier ist der Abschluss einer entsprechenden
Rechtsschutzversicherung angeraten, denn das Kostenrisiko jedes fünften Arbeitsrechtsschutzfalles beträgt mehr als 2000 Euro. (laut Berechnung des GDV)

Der Neuabschluss einer Rechtsschutzversicherung ist jedoch bei den meisten Anbietern mit einer Wartezeit von 3 Monaten im Arbeitsrechtsschutz verbunden. Aus diesem Grunde sollte frühzeitig
Versicherungsschutz beantragt werden.